fbpx

beeanco eats: Rezepte-Mix unserer Foodblogger

beeanco eats Logo

beeanco eats

sammelt jeden Monat die besten und leckersten Rezepte unserer Foodblogger. Gesund, schmackhaft und nachhaltig – so sollte Ernährung aussehen. Viel Spaß mit den Gerichten – euer beeanco-Team.

Logo Michaelas.weltMichaela

Moin, Servus & Hallo! Ich bin Michaela, gebürtige Österreicherin und 28 Jahre alt. Im Herbst 2019 ging ich mit meinem Blog „Michaelas“ an den Start. …& here I am!​ Aktuell mache ich eine Ausbildung zur Ganzheitlichen Ernährungs- und Gesundheitsberaterin. Es ist mir dabei eine Herzensangelegenheit, die Wichtigkeit von Ernährung auf mentaler und körperlicher Ebene zu übermitteln. Ich stamme selbst von einem Bauernhof und deshalb liegen mir regionale Produkte natürlich ganz besonders am Herzen. Es geht mir bei der Nachhaltigkeit nicht nur um die Produkte und Lebensmittel per se. Mir liegen gerade die regionalen Erzeuger am Herzen: sie prägen die örtliche Landschaft und sind ein wesentlicher Bestandteil unserer Kultur.

 

Sellerie-Apfel-Feldsalat mit Holunderblütendressing

Sellerie-Apfel-Feldsalat mit Holunderblütendressing

Sellerie-Apfel-Feldsalat mit Holunderblütendressing

 

Zutaten: 

  • – 1/2 Knollensellerie
  • – 2 Äpfel
  • – 50 g Kürbiskerne
  • – 150 g Feldsalat

 

Dressing:

  • – 50 ml Olivenöl
  • – 20 ml Aceto balsamico 
  • – 2 EL Holunderblüten-Sirup
  • – 2 TL Senf
  • – Salz, Pfeffer
  • – Optional: Minze zum Verfeinern

 

Zubereitung:

  1. Kürbiskerne in eine beschichtete Pfanne ohne Öl geben und bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten rösten. Mit einem Pfannenwender immer wieder umrühren, damit sie nicht verkohlen. 
  2. Den halbierten Sellerie putzen, schälen und mit einer Vierkantreibe klein hobeln. Äpfel ebenfalls waschen, vom Kerngehäuse befreien und klein raspeln. 
  3. Den Feldsalat gründlich waschen, trocken schleudern und optional in kleine Stücke teilen.
  4. Für das Dressing einfach alle Zutaten vermengen und mit den Gewürzen abschmecken. 
  5. Das Dressing unter den Salat mengen. Optional könnt ihr die Zutaten auch separat hübsch auf einem Teller anrichten, so wie ich das gemacht habe.
  6. Kurz vor dem Servieren mit den knusprigen Kürbiskernen und optional etwas Minze garnieren.

 

Besucht Michaela auf Instagram: https://www.instagram.com/michaelas.welt/?hl=de

 

Hier geht es zum Sirup von Pressmayr

 


 

Logo Martina

 

Martina

 

Mein Freund ist absoluter Fleischliebhaber, ich hingegen esse am liebsten vegetarisch. Mit meinen Gerichten versuche ich einen Mix aus Fleisch-, Fisch- und vegetarischen Gerichten zu finden, um für uns beide einen abwechslungsreichen Essensplan zu erstellen.

Dabei achte ich immer auf Lebensmittel in Bio-Qualität, vorzugsweise aus der Region oder wenn möglich, aus dem eigenen Garten.

Nachhaltigkeit bedeutet für mich, dass wir uns über die Verwendung (und Verschwendung) unserer Ressourcen bewusst sind und versuchen, etwas bewusster zu leben. Nachhaltigkeit beginnt für mich schon bei kleinen Schritten, wie z.B. Regenwasser zum Gießen zu verwenden, den Biomüll zu Komposten, beim Einkauf auf regionale Bio-Lebensmittel zu achten oder selbst etwas Obst & Gemüse anzubauen. Dabei müssen wir nicht von 0 auf 100 unseren kompletten Lebensstil umstellen. Wichtig ist, dass wir uns darüber bewusst werden, welche Auswirkungen Spritzmittel, konventionelle Landwirtschaft und die Ressourcenverschwendung für unsere Umwelt und auch unsere Gesundheit haben können und beginnen, hier ein Bewusstsein zu schaffen.

 

Pesto-Arancini: Risotto-Pesto-Bällchen

Pesto-Arancini: Risotto-Pesto-Bällchen

Pesto-Arancini: Risotto-Pesto-Bällchen

 

Zutaten: (für ca. 8 Bällchen)

Risotto:

  • 150 g Risottoreis
  • 1 kleine Zwiebel (fein gehackt)
  • ~ 500 ml milde Gemüsesuppe (lauwarm)
  • 75 ml trockener Weißwein
  • 3 EL Parmesan (gerieben) 
  • Olivenöl

 

Risotto-Bällchen:

Fülle:

  • 1 EL Frischkäse (optional)
  • 1 EL geriebener Parmesan (optional)
  • ADAMAH Bio Pesto Paprika-Chili

 

Panade:

  • Mehl
  • 1 Ei
  • Brösel

 

Zusätzlich:

  • 1 Ei
  • Öl zum Frittieren

 

Salat

  • 1 Packung Blattspinat oder Blattsalat
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • Schafskäse
  • Olivenöl, Essig, Salz, Pfeffer

 

Zubereitung:

  1. Für das Risotto Zwiebel anschwitzen, Risottoreis hinzugeben und ebenfalls anschwitzen. Mit Weißwein ablöschen.
  2. Nach und nach jeweils einen Schöpfer Suppe hinzugeben. So lange rühren, bis der Reis die Flüssigkeit vollständig aufgenommen hat. Wenn das Risotto kernig ist, Parmesan unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Das Risotto abkühlen lassen und ein Ei unterrühren. Die Masse im Kühlschrank kalt werden lassen.
  4. Für die Bällchen aus dem Risottoreis kleine Taler formen. Sollte die Masse zu feucht sein, eventuell noch etwas Mehl oder Brösel unterrühren.
  5. Für die Fülle entweder ADAMAH Bio-Pesto Paprika-Chili pur nehmen oder mit etwas Frischkäse und Parmesan verrühren. 1 TL auf den Taler geben und einen zweiten Taler darauflegen.
  6. Mit feuchten Händen zu einer Kugel formen. Die Risottobällchen am besten nochmals im Kühlschrank kaltstellen, damit sie fester werden.
  7. Bällchen in Mehl, Ei und Brösel wälzen und goldbraun frittieren.
  8. Den Blattspinat mit Olivenöl, Essig, Salz und Pfeffer abschmecken.
  9. Risottobällchen darauf anrichten und mit Zwiebeln und Schafskäse garnieren.

 

 Besucht Martina auf Instagram: https://www.instagram.com/mar.ti.na.z/

 


 

Logo Carina

 

Carina

Ich bin Carina, 29 Jahre alt und Kinder- und Sachbuchautorin. Seit knapp 2 Jahren ernähre ich mich vegan und weil das Thema mich so begeistert und ich andere Menschen auf diesem Weg unterstützen möchte, mache ich eine Ausbildung zur veganen und vegetarischen Ernährungsberaterin.

Das Rezept passt super zum Thema Gesundheit, weil es komplett frei von tierischen Inhaltsstoffen ist. Das bedeutet kein Cholesterin und keine gesättigten Fettsäuren. Generell sind die Pfannkuchen bzw Palatschinken äußert fettarm und ohne Industriezucker zubereitet. Die Beeren liefern außerdem hohe Mengen an Vitamin C, Ballaststoffe und Antioxidantien und die getrockneten Kokossplitter viele Mineralstoffe, wie Eisen, Magnesium und Kalzium.

 

Vegane Pfannkuchen mit Apfelnote

Vegane Pfannkuchen mit Apfelnote

Vegane Pfannkuchen mit Apfelnote

 

Zutaten:

  • 250 ml Apfelsaft
  • 250 ml Pflanzendrink
  • 300 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Becher Kokosjoghurt
  • 30 g getrocknete Kokosnuss
  • 200 g gefrorene Beeren
  • 1 EL Pflanzenöl

 

Zubereitung:

  1. Aus Apfelsaft, Pflanzendrink, Mehl, Backpulver und Salz einen glatten Teig rühren.
  2. Einen EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und eine Kelle Pfannkuchenteig hineingeben.
  3. Wenden, wenn sich Blasen auch in der Mitte des Pfannkuchens bilden. Das Öl wird nur beim ersten Pfannkuchen gebraucht, der Rest kann ohne Fett gebacken werden.
  4. Die fertigen Pfannkuchen nach Belieben mit Kokosjoghurt, gefrorenen Beeren und getrockneter Kokosnuss toppen.

Lass es dir schmecken!

 

Besucht Carina auf ihrer Website: https://www.carina-wohlleben.de/

 


 

Logo Verenas Küchenkreationen

 

Verena

 

Ich heiße Verena und zeige auf meiner Instagram Seite meine Alltagsgerichte und teile meine Lieblingsrezepte. Angefangen hat alles damit, als ich mit meiner Ernährungsumstellung begonnen habe und auch erfolgreich 24 kg verloren habe. Ich probiere gerne neue, gesunde und einfache Rezepte aus, die jeder leicht nachmachen kann.

 

Bananen-Grießpudding mit Granola Topping

Bananen-Grießpudding mit Granola Topping

Bananen-Grießpudding mit Granola Topping

 

Zutaten:

  • 1 reife Banane
  • 380 ml Milch
  • 25 g Weichweizengrieß
  • 1/2 Packung Vanillepuddingpulver 
  • Topping: Beere-Nuss-Zimt Granola, TK Himbeeren & Nüsse

 

Zubereitung:

  1. Von der Milch 7 EL entnehmen und mit dem Vanillepuddingpulver vermischen.
  2. Die restliche Milch in einem Topf kochen.
  3. Die Puddingmischung unterrühren und gut verrühren.
  4. Den Herd auf eine niedrige Stufe schalten und nach einer halben Minute den Grieß hinzugeben und verrühren.
  5. Die Banane mit einer Gabel zerdrücken, in den Grießpudding geben, vermischen und kurz ziehen lassen.
  6. Den fertigen Grieß-Pudding in eine Schale anrichten und mit den Granola, TK Himbeeren & Nüsse toppen.

 

Ein tolles Rezept, das super geeignet ist zum Frühstück oder auch als leckeres, gesundes Dessert. Natürlich kann man bei den Zutaten total variieren. Zum Beispiel statt normaler Milch Kokosmilch, Mandelmilch etc. oder bei den Toppings verschiedene Früchte nehmen. Oder auch statt dem Vanillepuddingpulver die Variante Schoko nehmen. Schmeckt auch super gut.

Also los, probiert es aus und macht euch euren eigenen leckeren Grießpudding mit leckerem Topping.

Viel Spaß mit dem Rezept 🙂

 

Besucht Verena auf Instagram: https://www.instagram.com/verenas_kuechenkreationen/

 

Hier geht es zum Granola

 

Verpasse keine nachhaltigen News

* Pflichtfeld

Bitte sag uns, welche Mails wir dir schicken dürfen.

Du kannst dich jederzeit abmelden, indem du den Link im Footer unserer Mails klickst.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.